Westphal Architekten
BDA
OCEON Working
Anke Müllerklein

Bürogebäude OCEON Am Neuen Hafen Bremerhaven

Ein Ensemble aus Wohnen und Arbeiten gruppiert sich um den ehemaligen Grubekran am Neuen Hafen. Das OCEON-Working Prjoekt zeigt sich ein einem Fassadenkleid aus vorfabrizierten Sichtbetonelementen mit einem changierendem Wechselspiel der Fensterlaibungen
OCEON Working 01 Wasserblick
Anke Müllerklein
2014

ZEITRAUM

k.A.

KOSTEN GESAMT

Kathmann Projekte Gmbh & CO. KG

BAUHERR

1-5
zzgl. künstlerischer Oberleitung

LEISTUNG

Architekturfotografie
Anke Müllerklein
Ein neues Quartier aus Arbeiten und Wohnen am Neuen Hafen wird geprägt durch drei Büro- und zwei Wohnbauten, die sich um einen historischen Verladekran auf dem Areal gruppieren. Der unmittelbare Bezug zum Neuen Hafen als auch zur Nordseemündung der Weser ist gleichermaßen prägend wie die unverbaute Südwestausrichtung der Wohnungs- und Bürobaukörper. Die drei Bürogebäude – OCEON 1, OCEON 2 und OCEON 3 bieten mit einer Gesamtfläche von ca. 10.000 m2 insbesondere Unternehmen aus dem Bereich erneuerbarer Energien bzw. der Offshore-Branche neue hochmoderne Büroflächen.

OCEON 1 , der erste Bauabschnitt der Bürogebäude, erhält eine Tiefgarage, der sich als ca. 1m hoher Sockel in der Fassade abzeichnet. Darüber befindet sich die repräsentative, entgegen dem übrigen Baukörper leicht eingerückte Eingangsebene in der sich neben einer großzügigen Eingangshalle die ersten Büroflächen und zum Wasser hin eine Cafeteria befinden. Die oberen 5 Geschosse bieten Büroraum mit Flächen von 300-3000 m2 vermietbarer Fläche.

 

Die Fassade gliedert sich in gleichmäßig angeordnete raumhohe Fenster- und geschosshohe plastisch modellierten Fassadenelementen, die geschossweise variieren.

Die Fassadenelemente aus hellem Weissbeton mit differenzierten Oberflächenstrukturen harmonieren mit den messingfarben eloxierten Aluminiumprofilen der Fenster.

Architekturfotografie
Anke Müllerklein
OCEON Working 07 Kran
Anke Müllerklein
Architekturfotografie
Anke Müllerklein